Der in Liechtenstein ansässige IT-Service Provider für Finanzunternehmen unterstützt Vermögensverwalter bei der Erfüllung ihrer transaktionsbasierten Meldepflichten mit Abacus Transactions.

Seit 2018 verpflichtet die MIFIR-Verordnung (Markets in Financial Instruments Regulation) europäische Wertpapierfirmen sämtliche relevante Änderungen in ihren Positionen oder den Positionen ihrer Kunden an die zuständige Aufsichtsbehörde täglich zu melden. Um ihre Kunden bei der Erfüllung der Meldepflicht zu unterstützen war CSL auf der Suche nach einem geeigneten Lösungsanbieter, der bereits Fachwissen und Expertise im Bereich des transaktionsbasierten Meldewesens mitbringt.

CSL hat BearingPoint RegTechs Abacus Transactions als Full-Service-Softwarelösung für MiFIR-Transaktionsmeldungen ausgewählt. Die Anwendung passt sehr gut zu CSLs bestehender IT-Plattform für Asset Manager und wird als Regulatory-as-a-Service (RaaS) bereitgestellt, d.h. das Hosting der Software sowie alle Aufgaben und Prozesse des technischen Betriebs, Infrastrukturdienste, das Anwendungsmanagement und der Support werden von BearingPoint RegTech übernommen.

Die Nutzung der Plattform bringt einige Vorteile. Zum einem für die Kunden von CSL, die ihre Transaktionen auf einer umfassenden und kosteneffizienten Plattform täglich korrekt und pünktlich einreichen können. Zum anderen erschließt CSL eine neue Einnahmequelle und spricht neue Marktsegmente an. Mit dem erweiterten Serviceangebot konnte CSL die Kundenzufriedenheit verbessern.

Erfahren Sie in unserer Case Study, wie CSL ihre Kunden bei der Erfüllung ihrer MiFIR-Meldepflicht unterstützt.

Toggle master download
Produktdemo Toggle

Produktdemo

de